Moment in Dresden

Im Kulturpalast wird die neue Akustik ausprobiert. Nun wurde die große frontale Bühne durch einen Weinbergsaal ersetzt – angemessen für eine Demokratie. Ich hoffe nun auf eine neue Qualität und einen kultivierten Klang in Dresden.

Moment Monument. Es stand wie ein Triptychon außerhalb der Frauenkirche. Der Moment ist wieder vorbei. Dahinter deutet sich neuer barocker Beton an – unser schönes Dresden. Was gehört uns? Was ist schön? Wer sind die Dresdner?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .